Thema: Urlaub im Kloster Die etwas andere Auszeit

domradio Bruder Paulus ‒ Komplet und Gespräch zur Nacht

Die Urlaubszeit steht an! Auch die Zeit für Ruhe, Entspannung, eine Auszeit vom Alltag! Eine Möglichkeit: Urlaub im Kloster. Frühes Aufstehen, fest geregelte Tagesablaufe, aber auch unglaubliche Ruhe gibt's da zu erleben. Was ist daran so faszinierend? Wo kann man im Kloster auch Wellness betreiben? Und wo kann ich sonst meinen persönlichen Ruhepol finden? Sprechen Sie darüber mit Bruder Paulus Terwitte! 0221-258860 oder paulus@domradio.de

„domradio Bruder Paulus ‒ Komplet und Gespräch zur Nacht“ ‒ so heißt es jetzt wieder jeden Montagabend auf domradio.de. Bruder Paulus Terwitte, Kapuzinermönch aus Frankfurt, spricht mit Hörern nicht nur über Gott und die Welt, sondern auch über ihre persönlichen Probleme. Er versucht, Ratschläge zu geben und auch über ethische und moralische Fragen zu diskutieren. Dabei können die Hörer mailen an paulus@domradio.de oder anrufen 0221-258860. Sie werden dann zurückgerufen.



Bruder Paulus Terwitte
Foto: A. Zierhut (© privat)

„Wir wollen unseren Hörern die Möglichkeit bieten, mit einem Ordensmann über tiefgreifende und religiöse Fragen ins Gespräch zu kommen. Und Bruder Paulus ist für solche Fragen ein sehr kompetenter und vor allem sehr angenehmer, eloquenter und einfühlsamer Gesprächspartner“, sagt Chefredakteur Ingo Brüggenjürgen. „domradio Bruder Paulus ‒ Komplet und Gespräch zur Nacht“ beginnt immer mit einer Komplet von Paulus. In diesem Nachtgebet, dass seit 10 Jahren fester Bestandteil des domradio-Programms ist, wird er bereits auf aktuelle Themen und Hörerfragen eingehen. Im Anschluss ist dann bis 23 Uhr Zeit für die Gespräche und Beantwortung von E-Mails.

„Die Sendung macht hoffentlich deutlich, dass Kirche ansprechbar ist“, so Bruder Paulus, der sich auf seinen ersten Einsatz sehr freut. Er möchte im Laufe der Gespräche die Fragen von Hörern aufgreifen, die vielleicht auch andere Hörer bewegen könnten. „Und“, so sagt er, „ich möchte auch helfen, mit Verstand und Herz in Einklang zu kommen.“


Radiobeitrag anhören